+++ Unsere neue Website www.LA-Erfurt.com ist online - Registrierungen sind ab sofort möglich +++ Der "Leichtathletik-Topmanager 2017" startet am 26. April 2017 auf unserer neuen Webseite +++

Merlene Ottey

 

 

Merlene Ottey - am 10. Mai 2013 feierte sie ihren 53. Geburtstag - und noch immer ist ein Karriereende nicht abzusehen. Das Team vom "Leichtathletik-Topmanager" gratuliert selbstverständlich ganz herzlich. Laut der Zeitung "The Gleaner" versucht Merlene Ottey, ihre Teilnahme an den 14. Weltmeisterschaften in Moskau zu erreichen und die dafür notwendige IAAF-Norm zu knacken... wir drücken ihr dazu ganz fest die Daumen!

 

4. Weltmeisterschaften 1993 in Stuttgart - Finale 200 Meter Frauen

 

 

Zweimal hatten wir die Chance, sie live als Aktive zu erleben - 1993 in der Blütezeit Ihrer Karriere beim ehemaligen Zeiss-Meeting in Jena, in dem Jahr, in dem sie um 1 Tausendstel-Sekunde um den Weltmeistertitel über 100m gebracht wurde und dann wenigstens über 200m zum ersten Mal Einzelweltmeisterin wurde - und 2008 beim Meeting in Sondershausen!

 

Einige Impressionen von ihrem Start in Sondershausen zeigen wir Euch auf den nachfolgenden Bildern:

 

(c) www.la-erfurt.com

(c) www.la-erfurt.com

 

 

Superlative und Rekorde hat sie in Ihrer langen Karriere viele erreicht... einige möchten wir Euch mal auflisten:

 

  • Merlene Ottey rangiert auf Platz drei der TopTen aller Zeiten bei den 200m und auf Platz sechs auf bei den 100m.
  • Merlene Ottey ist die erste Sportlerin, die in der Halle die 60m unter sieben Sekunden gelaufen ist und die 200m unter 22 Sekunden. Sie hält nach wie vor den Hallen-Weltrekord über 200m in 21,87 Sekunden, gelaufen am 13.02.1993 in Liévin. Sie hat auch die schnellsten 100m und 200m Zeiten am gleichen Tag erzielt.
  • Merlene Ottey ist die 100m 67 mal unter 11 Sekunden gelaufen.
  • Merlene Ottey hat mit 57 Siegen über die 100m und 34 Siegen über die 200m die meisten Siege in Folge eines weiblichen Athleten erzielt.
  • Merlene Ottey hält die offiziellen World Masters Athletics Weltrekorde über 100m und 200m für die Altersklassen W35 (über 100m 10,74 im Jahr 1996 und 200m 21,93 im Jahr 1995), W40 (über 100m 10,99 im Jahr 2000 und 200m 22,74 im Jahr 2004), W45 (über 100m 11,34 im Jahr 2006 und 200m 23,82 im Jahr 2006) sowie W50 (über 100m 11,67 im Jahr 2010 und 200m 24,33 im Jahr 2010)
  • Merlene Ottey ist die erste Athletin aus der westlichen Hemisphäre (ausserhalb der USA), die zwei Einzelmedaillen bei denselben Olympischen Spielen gewann. Sie war auch die erste Athletin aus der Karibik, die eine olympische Medaille gewann.
  • Bei den Weltmeisterschaften 1995 wurde Merlene Ottey im Alter von 35 Jahren und 92 Tagen die älteste weibliche Goldmedaillengewinnerin, die es jemals gab, als sie die 200 m gewann. Bei den Weltmeisterschaften 1997 wurde sie im Alter von 37 Jahren und 90 Tagen mit dem Gewinn der Bronzemedaille die älteste weibliche Medaillengewinnerin, die es jemals gab.
  • Bei den Olympischen Spielen 2000 wurde Merlene Ottey im Alter von 40 Jahren die älteste Leichtathletik-Medaillengewinnerin, als sie mit der jamaikanischen Frauen-Staffel über 4 x 100 Meter die Silbermedaille gewann. Mit der Disqualifikation von Marion Jones erhielt sie nachträglich die Bronzemedaille über 100m, was sie zur ältesten Gewinnerin einer Einzelmedaille machte, die es bisher gab.
  • Merlene Ottey hat mehr olympische Medaillen als jede andere Athletin der westlichen Hemisphäre gewonnen. Insgesamt nahm sie bisher an 7 Olympischen Spielen teil (1980 bis 2004), nur für die Olympischen Spiele 2008 in Peking hatte sie sich nicht mehr qualifiziert. Insgeamt gewann sie bisher 9 Medaillen:
  • in Moskau 1980 Bronze über 100m
  • in Los Angeles 1984 Bronze über 100m und 200m
  • in Barcelona 1992 Bronze über 200m
  • in Atlanta 1996 Silber über 100m und 200m und Bronze über 4x100m
  • in Sydney 2000 Silber über 4x100m und Bronze über 100m
  • Merlene Ottey hat bisher die meisten WM- Medaillen aller männlichen und weiblichen Teilnehmer gewonnen. Insgesamt erhielt sie bisher 14 WM-Medaillen:
    • in Helsinki 1983 Silber über 200m und Bronze über 4x100m
    • in Rom 1987 Bronze über 100m und 200m
    • in Tokio 1991 Bronze über 100m und 200m und Gold über 4x100m
    • in Stuttgart 1993 Silber über 100m, Gold über 200m und Bronze über 4x100m
    • in Göteborg 1995 Silber über 100m, Gold über 200m und Silber über 4x100m
    • in Athen 1997 Bronze über 200m
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. Mai 2013 um 18:46 Uhr